Fang den Ball

Einen Abteilungsausflug der etwas anderen Art hab ich mit meiner Gruppe vor genau 2 Wochen unternommen. Als eine meiner ersten Amtshandlungen wurde damals eine neue Abteilungskassa aus der Taufe gehoben, um gemeinschaftliche Events zu fördern. Nach dem ersten Kart-Rennen, das mich die Jungs wohl gewinnen ließen, hatte diesmal eine überwältigende Mehrheit für den Besuch der nahe gelegenen Paintball-Arena in Dornbirn gestimmt.
Professionell organisiert von Sarge Bernie versammelte sich fast die gesamte PMT-Truppe, um sich gegenseitig zu „markieren“ – und das ist hier nicht im Vierbeiner-Sinn zu verstehen, sondern bedeutet im Fachjargon jemanden für die aktuelle Runde zurück zur eigenen Homebase zu schicken. Zum Nachdenken und Strategien Schmieden für den nächsten Rush versteht sich… *g*

Ein Spiel, dass speziell für Zivildiener wie mich wie gemacht scheint. Dass ich nicht als einziger riesen Spass an der Sache hatte bewies die Tatsache, dass wir insgesamt 4(!) mal mehr Farbkugeln durch die Luft jagten, als ursprünglich geplant. Ein Ballsport der etwas anderen Art…
Hier geht’s zur knallgelben Foto-Slideshow… – trotz der teils fatal scheinenden Verletzungen kamen bei den Dreharbeiten keine (Arbeits-)Tiere ernsthaft zu Schaden! 😉

05.10.2006|Kategorien: Life-Style|

…und schnell noch mal ab nach Florida!

Sunset auf Key WestDer Endtermin meines USA-Aufenthalts naht unaufhaltsam und so galt es noch vorher zu erleben, was mir bei dieser Auslandserfahrung noch fehlte:
ENDLICH Tom Kriechbaum samt Familie einen Besuch abstatten, in Ft. Lauderdale am Spring Break-Treiben teilhaben, am Miami South Beach sehen und gesehen werden, sowie einfach nur Relaxen an paradiesischen Abschnitten der Atlantik-Küste.
Aus der geplanten 3wöchigen Südost-USA Rundreise wurde jobbedingt leider nur ein 5 Tage-Kurztrip. Dafür gewürzt mit allem, was mir noch wichtig war. Spezielles Highlight waren dabei die „Keys“: Key Biscayne, Key Largo bis hin zum Kreuzfahrt-Muss Key West hielten, was ihre klingenden Namen versprachen – und das bei sommerlichen 28 Grad im Schatten *g*

Fotogallerie hier öffnen und den Play-Button drücken und einen Hauch entspannten Florida-Lifestyles ins Wohnzimmer holen!

25.03.2006|Kategorien: Job, Life-Style, Reisen|

LifeStYle in St. Louis

Mardi Gras crowdDurch den USA-Aufenthalt bot sich die riesen Gelegenheit, abseits des heimischen Faschingstreibens heuer mal Teil des amerikanischen Mardi Gras zu sein.
New Orleans, die Geburtsstätte des Mardi Gras, hatte noch immer unter den dramatischen Auswirkungen des Hurricans Katrina zu leiden. So beschlossen wir Exil-Prestarianer – allen voran King Andy Völkl – uns im nahegelegenen St. Louis diesem äusserst interessanten Brauchtum „Beads for Boobs“ voll und ganz hinzugeben 😉
Diesmal wieder ne automatische Foto-Gallerie mit netter HipHop-Untermalung – have phun and just hit play button to NJoy the slideshow!
Mardi Gras stammt aus dem Französischen und heisst ganz einfach: FETTER DIENSTAG

06.03.2006|Kategorien: Job, Life-Style, Reisen|

Happy New Year from NYC!!!

zur NYC-FotogallerieHappy New Year Everyone!
Diese Jahreswende sollte heuer was ganz Besondres werden: Der Balldrop am Timesquare in New York City stand auf dem Programm! Locker garniert mit ein bisserl Sight-Seeing und weltbekannte Clubs abchecken – soweit in 5 Tagen eben möglich…

Nachdem mein derzeitiger Lebensmittelpunkt in Terre Haute/IN ist, wohn ich grad mal 2 Flugstunden entfernt von der Stadt, die niemals schläft.Geniale Gelegenheit, um selbst mit Birgit und Gerlinde auf den Spuren von Carrie Bradshaw & Co. zu wandeln.

Wer Näheres zu diesem Trip wissen will oder Tipps im Umgang mit der „Herausforderung New York“ sucht, ist nur durch einen Click  von seinem Ziel getrennt…
Beim Klick auf das Bild geht’s direkt zur Foto-Gallerie – am besten die Slideshow einschalten (Play-Button), Musik genießen und den Big Apple in’s Wohnzimmer holen! (Tip: Für Fotobeschreibungen „?“ 1 x drücken und noch Thumbnails ausblenden)

05.01.2006|Kategorien: Job, Life-Style, Reisen|

Partywelle zu Neujahrsbeginn und neuer fahrbarer Untersatz

Grad erst ins neue Jahr rüber gerutscht – und das Feiern scheint kein Ende zu nehmen! Nach dem heurigen Neujahrs-Gleitschirmurlaub an der Cote d’Azur, stand der 30er an: In zwei Teilen versteht sich 😉 Nach den Feierlichkeiten im altehrwürdigen Liezener Szene-Ambiente, stieg gestern die Party mit der Feldkircher Posse. Da musste natürlich die neue Karosse im Stall bleiben…
Ja, richtig gelesen! Nach ziemlich exakt einer Dekade des 190er-Pilotierens hab ich mich nun endlich dazu durchgerungen, den guatn oitn 190er dienstfrei zu stellen und durch ein jüngeres Familienmitglied zu ersetzen… Und dabei mein ganzer Stolz: Den ohnehin schon geilen CLK-Arsch peppt eine edle Gleitschirm-Silhouette zusätzlich auf – Yeah! *g*

Wer Interesse am tip top in Form gehaltenen 190er hat und ihn um 190 Zehner kaufen will, findet rechts die Details…

Mercedes Benz 190E; EZul 11/1990

Nähere Details und Ausstattungsmerkmale dazu unter autoscout24!
Sehr gepflegter Zustand; Garagenwagen aus 2. Hand, samt Sony/Magnat-200W-Soundsystem mit 10fach-CD-Wechsler EUR: 2150,–; ohne Audiosystem: VP EUR 1.900,-; 8fach bereift mit nagelneuen Winterreifen (10/2004); Pickerl bis 11/05!

Bei Interesse zur Kontaktaufnahme einfach eine der vielen Möglichkeiten wählen…

22.01.2005|Kategorien: Life-Style|

Meine aktuellen „Lieblinge“…

Nachdem im Ländle das Krampus-Fest nicht zu den bestgepflegten Brauchtümern zählt, war heute Zeit für a bisserl Homepage-Pflege…

So wurden die „Hits“ einem gründlichen Winterputz unterzogen:
– zum einen wurde meine Musik-Hitliste wieder etwas abgestaubt
– zum anderen die seit langem überfällige Entrümplung meiner Link-Favoriten vorgenommen

05.12.2004|Kategorien: Life-Style|

Back from the USofA!

Zurück aus Amiland und eins muss ich sagen: Cool war´s. Groß, weit und flach. Allein schon das Straßenbild hat was – dominiert von echt fetten Ami-Pickups und die Trucks erst – echt mächtig! Alles und jeder hat eben nen Hang zum Großen – was sich nicht zuletzt in den Konfektionsgrößen niederschlägt…

Während der einen Woche in Terre Haute ging sich lediglich ein Trip auf den Indy Motor Speedway (trägt ganz bescheiden den Beinamen: Racing Capital of the World) und am letzten Tag ein bischen Fortgehen aus. Mein Ersteindruck von den Amis selbst: coole Leutz. Meist easy drauf – stets umgeben von dem aus Musikvideos gewohnten Swing in den Hüften und sehr offen *happy2meetaSteirer* – wenngleich man auf die Frage zur Relativitäts-Theorie wohl eher den Leitsatz „Never kiss a relative on the first date!“ zur Antwort bekäme *bös* 😉

Nur ein Wehrmutstropfen – Job-technisch lief´s fast zu gut, sodass ich wahrscheinlich nicht so bald wieder die Gelegenheit haben werde, meinen Fuss auf das – hoffentlich bald demokratisch regierte – Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu setzen.

By the way: der Gleitschirm-Bericht von der Marmolada wurde nun mit den zugehörigen Texten versehen – lasst Euch den Fängen der Schwerkraft entreissen und hebt mit mir nochmal gemeinsam ab – hoch auf knapp 4000m! Einfach hier klicken…

01.10.2004|Kategorien: Life-Style, Paragleiten, Reisen|

Fasching 04

Leute – Fasching is wieder amoi! Die geilste Zeit im Jahr! Heuer nicht ganz so kreativ *alsEuropäischerIndien-Touristgeh* wie sonst, dafür partytechnisch wieder ganz vorn dabei!
Das diesjährige Zitat zum Event darf natürlich auch nicht fehlen:

„Heeee Alex, i kann hüt nimmer fahra – i fahr Dir nach!“

– MEGA-LOL!!!

…spoken by Didi *theWomanizer* Thöny
Euch allen und v.a. der daheim zurück gelassenen Liezener Faschings-Posse widme ich folgenden (nicht nur im Fasching anwendbaren) Leitsatz :

ARBEITET, ALS WÜRDET IHR KEIN GELD BRAUCHEN
LIEBT, ALS HÄTTE EUCH NOCH NIE JEMAND VERLETZT
TANZT, ALS WÜRDE KEINER HINSCHAUEN
SINGT, ALS WÜRDE KEINER ZUHÖREN
LEBT, ALS WÄRE DAS PARADIES AUF DER ERDE

Nach diesen Messias-mäßigen Botschaften mach i mir jetzt an Backhenderl-Salat und bereit mi auf Runde 3 im gsiberger Faschingstreiben vor *bisinklusiveMittwochfreihab* – yeah!

22.02.2004|Kategorien: Life-Style|